Feuerwehren üben für den Ernstfall

Gemeinschaftsübung im Zementwerk Dyckerhoff in Göllheim

In der vergangenen Woche stand die jährliche Übung der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Göllheim und den Einsatzkräften des Dyckerhoff Werks Göllheim auf dem Übungsplan. Mindestens einmal jährlich trainieren die Einheiten gemeinsam im Werksbereich.

Der Schwerpunkt der diesjährigen Übung lag neben der Brandbekämpfung im Innenbereich, auch auf der Menschenrettung mittels Drehleiter.

Durch die Integrierte Leitstelle Kaiserslautern erfolgte um kurz nach 18:00 Uhr die Alarmierung der Einheiten Göllheim und Dreisen. Bereits vier Minuten später traf das Tanklöschfahrzeug der Firma Dyckerhoff und weitere drei Minuten später die Feuerwehreinheiten Göllheim und Dreisen an der Einsatzstelle ein.

Unter Realbedingungen erfolgte die Personensuche unter Atemschutz und die Rettung der eingeschlossenen Personen vom Dach des Übungsobjektes.

Beobachtet wurde der Ablauf und das taktische Vorgehen durch die Werksleitung, sowie die Wehrleitung der VG-Göllheim und den Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Donnersbergkreises.

Einladung Mitgliederversammlung Feuerwehr Förderverein Göllheim 2021

Am Freitag, den 5. November 2021 um 19:00 Uhr möchte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Göllheim zu seiner Mitgliederversammlung in die Gaststätte „Goldenes Roß“ in Göllheim herzlich einladen.

Tagesordnung

Top 1 Begrüßung durch den Vorsitzenden

Top 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung

Top 3 Totengedenken

Top 4 Grußworte

Top 5 Tätigkeitsbericht Förderverein 2019 bis 2021

Top 6 Tätigkeitsbericht der Jugendfeuerwehr 2019 bis 2021

Top 7 Bericht des Kassenführers

Top 8 Bericht der Kassenprüfer

Top 9 Entlassung der Vorstandschaft

Top 10 Neuwahlen

  • Vorsitzender
  • Stellv. Vorsitzender
  • Schriftführer
  • Kassenführer
  • Pressewart
  • Vertreter der Jugendfeuerwehr (mind. 16 Jahre)
  • Zwei Beisitzer der Einsatzabteilung
  • Zwei Beisitzer der fördernden Mitglieder
  • Einem Beisitzer der Altersabteilung

Top 11 Anträge

Top 12 Termine und Veranstaltungen

Top 13 Schließung der Versammlung durch den Vorsitzenden

Ergänzungen und Anträge sind bis spätestens eine Woche vor der Veranstaltung schriftlich beim Vorsitzenden einzureichen.

gez. Marcel Eidt (Erster Vorsitzender)

Feuerwehr Dreisen spendet 7000 € für Dernau

„Wir Grillen Sie Helfen“ so war der Slogan der Feuerwehr Dreisen nach ihrem Einsatz im Ahrtal.

Nach der Rückkehr vom Hochwassereinsatz in Dernau war klar, wir müssen weiterhelfen. Nach einer Woche ehrenamtlichem Einsatz vor Ort musste aber jeder auch seiner Arbeit zuhause wieder nachkommen. Doch die ganze Mannschaft konnte nicht loslassen, sodass wir gleich in unserer ersten Übung Ideen sammelten, wie wir helfen können. Am nächsten Tag nahm der 1. Vorsitzende des Fördervereins Dreisen ev. Thorsten Kaufhold mit der Bäckerei Schmidt Kontakt auf, ob ein Bratwurststand vor der Bäckerei möglich wäre.

Spontan hat die Familie Schmidt direkt gesagt ihr könnt das schon am kommenden Samstag veranstalten und wir spenden dazu die Backwaren. Der Bratwurststand fand einen sehr großen Anspruch, dass die Schlange weit über den Parkplatz ging.

Parallel zur Veranstaltung hatten wir in den Draser Geschäften Spendendosen aufgestellt.

Hierfür nochmal Danke an: Bäckerei Schmidt, Baumarkt Schünke, Goldschmiede Siebecker, Il Pesce für das aufstellen.

Nach diesem großen Erfolg war der Feuerwehr klar, wir machen weiter und planen ein weiteres Event. Dieses fand als Abschluss der vierwöchigen Spendenaktion an der Scheune Keller statt, zudem wir auch den Musik Club Fidelio Dreisen ev. gewinnen konnten.

Die Feuerwehr grillte und der Getränkeservice Timo Scharding übernahm den Ausschank und spendete die Getränke. Auch für dieses Event spendete die Bäckerei Schmidt sämtliche Backwaren und stellte ihren Verkaufswagen zum Kuchenverkauf zur Verfügung, für den die aktiven Feuerwehrleute verschiedene Sorten Käsekuchen backten. 

Unter Beachtung der 3 G -Regel war auch diese Veranstaltung ein voller Erfolg.

Ein Highlight bei dieser war auch die Versteigerung von zwei Weinpräsenten, einer 3 Liter Flasche Sekt vom Weingut Roos und eine Torte von der Bäckerei Schmidt. Diese brachten insgesamt 360 € ein.

Am Abschluss der Aktion freute sich der Förderverein und die Feuerwehr Dreisen über eine Spendensumme von 7000 €.

Die Feuerwehr und der Förderverein sagen von Herzen vielen, vielen Dank an alle für die großartige Unterstützung.

Weiterhin besteht Kontakt zu den Kameraden in Dernau die immer noch sehr viel Unterstützung benötigen.

Gerne können sie weiter auf das Spendenkonto

Flutkatastrophe Dernau IBAN DE 10 5405 1990 0007 0380 60 spenden.

Ausbildung zum Truppführer erfolgreich beendet

Drei Kameradinnen und Kameraden der Verbandsgemeinde Göllheim konnten am vergangenen Samstag die Ausbildung zum Truppführer erfolgreich abschließen. Gemeinsam mit weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den umliegenden Verbandsgemeinden wurde ein weiterer Lehrgang der Kreisausbildung unter Corona konformen Hygienemaßnahmen am Standort Göllheim erfolgreich durchgeführt.

In 35 Unterrichtsstunden wurden auf die bereits erworbenen Fachkenntnisse der Truppmann-Ausbildung aufgebaut. Die Themenbereiche umfassten unter anderem Recht, Brennen und Löschen, Fahrzeug- und Gerätekunde, technische Hilfe sowie ABC-Gefahrstoffe.

Zum Lehrgangsabschluss mussten alle Teilnehmer eine theoretische und praktische Abschlussprüfung absolvieren.

Herzlichen Glückwunsch an Anna und Niklas Jung aus der Feuerwehreinheit Dreisen und Christian Ottmann aus der Feuerwehreinheit Biedesheim.

Rüssingen: Wehrführer im Amt bestätigt

Matthias Keller ist für weitere zehn Jahre als Wehrführer der Feuerwehreinheit Rüssingen wiedergewählt.

Am vergangenen Donnerstag durften die Wehrleute turnusgemäß und in geheimer Wahl über die künftige Führung ihrer Feuerwehreinheit abstimmen. Dies war erforderlich, da die Amtszeit des Rüssinger Wehrführers im September 2021 nach zehn Jahren endete. Das Landesgesetz über den Brandschutz, die allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (LBKG) sieht vor, dass ehrenamtliche Führungskräfte auf eine Dauer von zehn Jahren zu wählen sind – die Wiederwahl der im Amt befindlichen Führungskräfte ist wiederholt möglich.

Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Göllheim, Dieter Hartmüller, dankte zu Beginn der Wahlversammlung allen Kameradinnen und Kameraden, sowie der aktuellen Wehrführung für die geleistete Arbeit und das ehrenamtliche Engagement in der Feuerwehr. Im Beisein der Wehrleitung und Vertretern der Ortsgemeinde wurde im Anschluss die Wahlhandlung durchgeführt. Mit hundert Prozent der Stimmen wurde Matthias Keller im Amt bestätigt.

Die Bestellung zum Wehrführer und Vereidigung zum Ehrenbeamten folgte im Anschluss.

Wenn auch du in Rüssingen wohnst oder arbeitest und ein Teil der Feuerwehreinheit werden möchtest, kontaktiere unsere Wehrführung (WF Matthias Keller oder stellv. WF Etienne Griebe) telefonisch oder über die Mailadresse  wf-ruessingen@fw-vg-goellheim.de

Bild v.l.n.r. stellv. Wehrleiter Manuel Fischer, Wehrleiter Steffen Specht, Wehrführer Matthias Keller, 1. Beigeordneter Dieter Hartmüller

Einsatz im Katastrophengebiet gewürdigt – VG Göllheim bedankt sich bei Einsatzkräften

Rund sechs Wochen sind seit der Flutkatastrophe im Norden unseres Bundeslandes vergangen. Die Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr der Verbandsgemeinde Göllheim, haben in den ersten Tagen nach der Flut gemeinsam mit vielen weiteren Einsatzkräften von Feuerwehr, Technischen Hilfswerk, Bundeswehr, Katastrophenschutz und vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern in den Gemeinden Dernau und Mariental im Landkreis Ahrweiler mit angepackt, um Hilfe zu leisten und die zum Teil selbst schwer getroffene Feuerwehr vor Ort zu unterstützen.

Um die Leistungen und das ehrenamtlich aufgebrachte Engagement zu würdigen und Danke zu sagen, hat die Verbandsgemeinde Göllheim alle Einsatzkräfte am vergangenen Samstag zu einem gemeinsamen Helferabend eingeladen.

Die von 104 Einsatzkräften ehrenamtlich geleisteten 4.000 Stunden Einsatzdienst in neun Tagen stellen keine Selbstverständlichkeit dar und sollen so auch gewürdigt werden.

Einige Tage zuvor fand bereits eine ausführliche Nachbesprechung des Einsatzes statt. Neben Themen der Einsatztaktik und der Abläufe im Schadensgebiet war der Schwerpunkt auch der Bereich psychische Belastung im Einsatz. Der Leiter des Pfalzklinikums am Standort Rockenhausen, Dr. med. Andres Fernandez Grit Landua, schildert die Gefahren und mögliche psychische Folgen belastender Einsätze, beschreibt aber auch Strategien der Bewältigung und bietet alle Einsatzkräften die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch.

Bild v.l.: BKI Eberhard Fuhr, stv. WL Manuel Fischer, Lukas Grünewald, Norbert Scheu, Andreas Ries, Oliver Deibel, WL Steffen Specht, stv. WL Karl-Heinz Webel

Ehrungen und Ernennungen bei diesjähriger Dienstbesprechung

Am vergangenen Freitag fand die diesjährige Führungskräftedienstbesprechung des Katastrophenschutzes und der Feuerwehren im Donnersbergkreis statt. Gemeinsam mit Landrat Guth, dem seit 2021 neu bestellten Brand- und Katastrophenschutzinspekteur (BKI) Eberhard Fuhr, den Wehrleitungen, weiteren Wehrführern und Funktionsträgern des Landkreises, wurden aktuelle Themen besprochen und über Neuerungen im Brand- und Katastrophenschutz informiert.

Als Höhepunkt der Veranstaltung durfte Landrat Guth, im Namen des Landes Rheinland-Pfalz, die Ehrenzeichen für 35-jährige Diensttreue überreichen.

Hierüber durften sich Oliver Deibel und Norbert Scheu aus der Verbandsgemeinde Göllheim freuen. Beide sind seit 35 Jahren aktiv im Feuerwehrdienst unserer Verbandsgemeinde. Seit rund 30 Jahren begleitet Norbert Scheu zusätzlich das Amt des Wehrführers der Einheit Standenbühl und ist somit der Dienstälteste Wehrführer unserer Verbandsgemeinde.

Wir bedanken uns recht herzlich bei beiden Kameraden und freuen und auf weitere gemeinsame Jahre im Dienste unserer Feuerwehr.

Neben allen Geehrten konnten auch weitere Funktionsträger neu ernannt werden, Andreas Ries aus Göllheim wird künftig als stellvertretender Leiter der Führungsgruppe Donnersberg tätig sein, Lukas Grünewald aus Zellertal, als Gefahrstoffgerätewart in der Facheinheit Messtechnik.

Auch hier sagen wir danke für die Bereitschaft, neue und zusätzliche Funktionen, über die Grenzen der VG Göllheim hinaus, zu übernehmen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Bild v.l.: BKI Eberhard Fuhr, stv. WL Manuel Fischer, Lukas Grünewald, Norbert Scheu, Andreas Ries, Oliver Deibel, WL Steffen Specht, stv. WL Karl-Heinz Webel

Herz aus Gänseblümchen

Musik Club Fidelio Dreisen spielt – Die Feuerwehr grillt für Sie

Zu Gunsten der Flutopfer in Dernau veranstaltet die Feuerwehr Dreisen und der Musik Club Fidelio am 29.08.2021 ab 10:30 Uhr an der Scheune Keller in Dreisen einen Frühschoppen.

Ganz nach dem Motto: Musik Club Fidelio spielt – Wir grillen für Sie.

Mit jedem Biss und Schluck unterstützen Sie die Flutopfer in Dernau. Der Erlös wird direkt überbracht.

Zum Essen werden Bratwurst mit Brötchen, der inzwischen bekannte Feuerwehr Saumagenburger, Pommes, Laugenstangen belegt mit Köse oder Salami angeboten. Abgerundet wird die Veranstaltung mit selbst gebackenem Käsekuchen to go.

Des weiteren erwartet Sie eine Versteigerung zu Gunsten der Opfer.

Auf Ihr kommen freut sich die Feuerwehr und der Musik Club Fidelio Dreisen.

Plakat Feuerwehr Dreisen Frühschoppen

Feuerwehren kehren aus dem Katastrophengebiet zurück

Die Feuerwehrfrauen und Männer unserer Verbandsgemeinde sind am vergangenen Sonntag von ihrem Einsatz aus dem Katastrophengebiet im nördlichen Rheinland-Pfalz zurückgekehrt.

Das erste Mal machten die Kameradinnen und Kameraden sich gemeinsam mit weiteren Feuerwehren des Donnersbergkreises am Samstag, den 17. Juli, auf den Weg auf, um im Landkreis Ahrweiler die Einsatzkräfte vor Ort zu unterstützen.

Auf Grund der Größe des Schadensgebietes und der Vielzahl an Einsatzstellen, wurden die Ortsgemeinden Dernau und Mariental unserer Verbandsgemeinde, als Einsatzabschnitt, zugeteilt.

Im nördlichen Rheinland-Pfalz, wie auch in Teilen von Nordrhein-Westfalen kam es nach einem Starkregenereignis zu Sturzfluten und Überschwemmungen. Das Ausmaß und die Möglichkeit einer solchen Flut konnte sich bis zu diesem Zeitpunkt, in unserem Land, niemand vorstellen. Flüsse traten über die Ufer, Dörfer und Städte standen Teils bis zu acht Meter unter Wasser, Gebäude stürzten ein und große Teile der Infrastruktur wurden völlig zerstört.

Mehrere Hundert Menschen verloren an diesem Tag ihr Leben, oder werden bis heute noch vermisst.

Mit Einsatzkräften von Feuerwehren, dem Katastrophenschutz, dem Technischen-Hilfswerk, der Polizei, der Bundeswehr und vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern arbeiteten unsere Kameradinnen und Kameraden vertrauensvoll Hand in Hand zusammen.

Mit 23 Einsatzkräften war unsere Feuerwehr, an acht Tagen im Einsatz. Rund 3500 ehrenamtlich geleistete Einsatzstunden wurden durch die Frauen und Männer der VG Göllheim in dieser Zeit erbracht.

Einige Kameraden, die neben ihrer Tätigkeit in unserer Verbandsgemeinde auch noch in Teileinheiten des Gefahrstoffzuges aktiv sind, befinden sich noch immer im Schadensgebiet.

Mit viel Zusammenhalt und Engagement konnte vor Ort, wie auch mit zahlreichen Aktionen in den Ortsgemeinden der VG Göllheim, den Betroffenen geholfen werden.

An dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN an alle, die mit im Einsatz gewesen sind, aber auch diejenigen, die von zu Hause geplant und organisiert haben und nicht zuletzt zum Schutz unserer Bevölkerung die Einsatzbereitschaft der Verbandsgemeinde gesichert haben.

DANKE

Termine