Führungsunterstützung

Die Führungsunterstützung übernimmt innerhalb der Feuerwehr Aufgaben für die Einsatzleitung. Unter Führungsunterstützung versteht man einen Kreis von Personen, welche die Einsatzleitung bei ihrer Arbeit unterstützt.

Die Aufgaben in einer Führungsunterstützung sind vielfältig.

Kommunikation: Die Facheinheit organisiert und koordiniert die Nachrichtenübermittlung von, zu und an der Einsatzstelle. Sie stellt auch die Dokumentation und Weiterleitung von Lagemeldungen an die FEZ oder Integrierte Leitstelle sicher.

Ordnung des Raumes: Die Facheinheit ordnet auf Anweisung des Einsatzleiters die anrückenden Fahrzeuge den Bereichen zu, wo sie zum Einsatz kommen und erstellt eine entsprechende Übersichtsskizze der Einsatzstelle.

Bereitstellung und Reserven Bildung: Die Führungsunterstützung richtet auf Anweisung des Einsatzleiters Bereiche ein, wo nachrückende Kräfte gesammelt werden, um sie dann bei Bedarf schnell abzurufen, und an der Einsatzstelle einzusetzen.

Informationen: Die Führungsunterstützung beschafft an der Einsatzstelle benötigte Informationen wie z. B. die Daten eines Gefahrstoffes und leitet diese an die entsprechenden Kräfte weiter. Außerdem wird eine Übersicht aller eingesetzter Kräfte, der Reserven sowie eine Lageskizze erstellt. Darauf kann der Einsatzleiter im Bedarfsfall schnell zugreifen.

Bearbeiten von Routineaufgaben für den Einsatzleiter: Zu solchen Routineaufgaben gehört beispielsweise die Organisation von Nachschub und Verpflegung für die Einsatzkräfte, aber auch die Planung einer Wasserversorgung für einen bestimmten Einsatzabschnitt kann eine Aufgabe sein. Das Vorbereiten von Lagebesprechungen ist ebenfalls eine Standardaufgabe.

Im Einsatzalltag stellt die Einheit die Besetzung der Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) und des Einsatzleitwagens der Verbandsgemeinde Göllheim sicher.

Derzeit besteht die Facheinheit aus insgesamt 12 Mitgliedern, die diesen Dienst zusätzlich zu ihrem regulären Feuerwehrdienst in den jeweiligen Wehren der VG Göllheim leisten.

Die Facheinheit „Führungsunterstützung“ nutzt je nach Standort der Einsatzleitung entweder die FEZ im Feuerwehrhaus Göllheim oder den Einsatzleitwagen (ELW 1) für ihre Arbeit. Bei Unwetterlagen mit mehreren Einsatzstellen im VG Gebiet wird neben der FEZ auch der Schulungs-/Besprechungsraum im Feuerwehrhaus genutzt.

Auch über den eigenen Zuständigkeitsbereich hinaus kann die Führungsunterstützung, im Einsatzfall, in die benachbarten Verbandsgemeinden alarmiert werden.

Termine