Vorausrüstwagen

Vorausrüstwagen (VRW)

Der Vorausrüstwagen (VRW) dient zur schnellen Erkundung und Bereitstellen von hydraulischen Rettungsgeräten sowie anderen technischen Materialien. Das Fahrzeug ist deutlich leichter und somit schneller als ein beladener Rüstwagen oder ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, was sich vor allem bei langen Anfahrtswegen wie auf der Autobahn, bewährt.

Das Fahrzeug ist mit einer Staffel besetzt, neben dem Rettungsgerät befindet sich ein 13 KV Aggregat mit 2 Powermoon-Beleuchtungssätzen sowie zwei 500 W Strahlern im Aufbau. Ein weiterer Einsatzschwerpunkt ist daher das ausleuchten von Einsatzstellen.

FunkrufnameFlorian Göllheim 01/50-01
Besatzung1/5
StandortStützpunktfeuerwehr Göllheim
KlassifizierungVRW
HerstellerMercedes
TypSprinter CDI
AufbauMAGIRUS
Sonderbeladung/ Ausstattung– Atemschutz  
– Notfallrucksack  
– Hydraulisches Rettungsgerät  
– Stromerzeuger  
– Powermoon (2)  
– Lichtmast  
– Heckwarnanlage    
Mannschaftstransportfahrzeug

Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)

Das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) dient primär als Zubringerfahrzeug und Transportmittel für Einsatzkräfte. Es kann einsatztaktisch als Zugtruppfahrzeug, wie auch zur Verkehrsabsicherung genutzt werden.

Außerhalb des Einsatzes ist die Beförderung der Jugend- und Bambini Feuerwehr eine der Hauptaufgaben des MTF. 

FunkrufnameFlorian Göllheim 01/19-01
Besatzung1/8
StandortStützpunktfeuerwehr Göllheim
KlassifizierungMTF
HerstellerVolkswagen
TypTransporter T5 GP
AufbauKalina Funktechnik
Sonderbeladung/ Ausstattung– Allradantrieb  
– Anhängerkupplung  
– LED Suchscheinwerfer  
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20)

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) ist eines der modernsten Einsatzfahrzeuge der VG Göllheim. Neben der Brandbekämpfung ist es im Rahmen der technischen Hilfeleistung, sowie bei Gefahrgutunfällen einsetzbar.

Auf Grund dieser vielseitigen Einsatzmöglichkeiten ist es in der Regel das erstausrückende Fahrzeug am Standort Göllheim.

Die Beladung im Bereich der technischen Hilfe ermöglicht sowohl die Rettung bei Verkehrsunfällen im PKW wie auch LKW. Bei der Brandbekämpfung stehen die Löschmittel Wasser und Schaum zur Verfügung. Drei in der Mannschaftskabine verlastete Atemschutzgeräte ermöglichen die Ausrüstung der Kameradinnen und Kameraden bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle.

Eine Schlauch- und Verkehrsabsicherungshaspel am Fahrzeugheck, ermöglichen eine schnelle Absicherung gegen fließenden Verkehr und eine Wasserversorgung zum HLF herzustellen.

FunkrufnameFlorian Göllheim 01/46-01
Besatzung1/8
StandortStützpunktfeuerwehr Göllheim
KlassifizierungHLF 20
HerstellerMAN
TypTGM 13.290
AufbauWISS
Sonderbeladung/ Ausstattung– Rettungsplattform  
– Notfallrucksack/ AED  
– Hydraulisches Rettungsgerät  
– Sprungretter  
– GAMS+  
– Stromerzeuger  
– Elektrolüfter  
– Verkehrssicherungshaspel  
– Schlauchhaspel  
Kommandowagen

Kommandowagen (KdoW)

Der Kommandowagen (KdoW) der VG Göllheim dient in erster Linie, der Wehrleitung, als Dienst- und Einsatzfahrzeug. Das ehemalige Notarzteinsatzfahrzeug konnte in Eigenleistung umgebaut werden und konnte so im Jahr 2020 seinen „neuen“ Dienst antreten.

Neben der regulären Feuerwehrausstattung sind diverse Materialien zur Verkehrsabsicherung und Führungsunterstützung verlastet.

FunkrufnameFlorian Göllheim 01/10-01
Besatzung1/0/0
StandortStützpunktfeuerwehr Göllheim
KlassifizierungKdoW
HerstellerAudi
TypQ5
Aufbau/AusbauFeuerwehr VG Göllheim
Sonderbeladung/ Ausstattungdiv. Führungsmittel  
Einsatzleitwagen

Einsatzleitwagen Donnersbergkreis (ELW 1)

Der Einsatzleitwagen (ELW) des Donnersbergkreises löste im Jahr 2016, den 1985 in Dienst gestellten Führungskraftwagen (FüKW) ab. Als Teil des Katastrophenschutzes ist er nicht nur durch Personal der VG Göllheim besetzt, viel mehr arbeiten Kameradinnen und Kameraden aus dem gesamten Landkreis erfolgreich mit dem Fahrzeug zusammen. 

Als Führungsfahrzeug an der Einsatzstelle unterstützt er nicht nur den Einsatzleiter des Donnersbergkreises (beispielsweise in der Alarmstufe vier), sondern steht auch insbesondere im Großteil der Einsätze, der Abschnittsleitung Gesundheit (Leitendem Notarzt & Organisatorischem Leiter), zur Verfügung.

Weiter besteht die Möglichkeit, dass der ELW auch außerhalb des Katastrophenschutzes, zur Führungsunterstützung der jeweiligen Einsatzleitung, einer Verbandsgemeinde, angefordert werden kann.

Für diese Zwecke verfügt das Fahrzeug über die reguläre DIN Beladung hinaus, über zahlreiche Kommunikationsmittel und eine umfangreiche EDV Ausstattung.

Das Einsatzgebiet reicht auf Grund des umfangreichen Aufgabengebietes daher weit über die Verbandsgemeinde Göllheim hinaus, so dass er im gesamten Donnersbergkreis anzutreffen ist.

FunkrufnameKater Donnersberg 11-01
Besatzung1/1/2
StandortStützpunktfeuerwehr Göllheim
KlassifizierungELW 1
HerstellerMercedes
TypSprinter
AufbauBlickle & Scherer Kommunikationstechnik
Sonderbeladung/ Ausstattung– Licht- Funkmast  
– Sonnenmarkise  
– Wärmebildkamera  
– Notfallmedizinische Ausrüstung  
– Führungsmittel der Abschnittsleitung Gesundheit  
– Schnelleinsatzzelt  
– Stromerzeuger  
Tanklöschfahrzeug

Tanklöschfahrzeug (TLF 24/50)

Das Tanklöschfahrzeug (TLF) ist ausgestattet mit allem was zur Brandbekämpfung benötigt wird, insbesondere der 5000 Liter Wasser- und 500 Liter Schaummitteltank zeichnen das Fahrzeug aus. Atemschutzgeräte, diverse Strahlrohre, sowie eine Steckleiter gehören ebenfalls zum Repertoire. Die leistungsstarke Pumpe kann den festinstallierten Wasserwerfer mit bis zu 2400 l/min versorgen.

Das TLF 24/50 ist das Fahrzeug der ersten Wahl, wenn es um den Transport von Wasser bzw. Sonderlöschmittel (Schaummittel) geht.

FunkrufnameFlorian Göllheim 01/24-01
Besatzung1/2
StandortStützpunktfeuerwehr Göllheim
KlassifizierungTLF 24/50
HerstellerMercedes
Typ1625 AK
AufbauMetz
Sonderbeladung/ Ausstattung– Feuerlöschkreiselpumpe FP24/8  
– Wasserwerfer (2400 l/min.)  
– Wald- und Vegetationsbrandbekämpfung  
– Verkehrswarnanlage    
Drehleiter

Drehleiter (DLK 18/12)

Die Drehleiter mit Korb (DLK) hat eine Rettungshöhe von 18 Metern. Sie ist neben dem klassischen Einsatz zur Brandbekämpfung auch im Rahmen der Menschenrettung einsetzbar. So kann neben der Krankentrage auch eine Schleifkorbtrage befestigt werden.

Eine Rettung ist so aus dem verschiedensten Bereich möglich. Das Wenderohr zur Brandbekämpfung, sowie alle weiteren Anbauteile sind direkt am Leiterpark verlastet, somit ist eine schnelle Montage an der Einsatzstelle möglich.

Der 21 Meter lange Leiterpark kann sowohl vom Korb als auch vom Leiterstand bedient werden.

FunkrufnameFlorian Göllheim 01/33-01
Besatzung1/2
StandortStützpunktfeuerwehr Göllheim
KlassifizierungDLK 18/12
HerstellerIVECO
TypEuroFire
AufbauMAGIRUS
Sonderbeladung/ Ausstattung– Absturzsicherung  
– Schleifkorbtrage  
– Pendelleuchte  
– Stromerzeuger  
– Lüfter  

Einsatzleitwagen

Einsetzleitwagen (ELW 1)

Der Einsatzleitwagen (ELW) der Verbandsgemeinde Göllheim dient dem Einsatzleiter, zur Führungsunterstützung, an der Einsatzstelle. Die personelle Besetzung wird durch Personal der FEZ und Führungsstaffel gestellt, in der Regel erfolgt der Einsatz des ELW 1 bei Alarmierungen, ab Alarmstufe 2, im gesamten Einsatzgebiet der Verbandsgemeinde Göllheim.

Es besteht die Möglichkeit den Besprechungs- vom Funkraum abzutrennen. Im Fahrzeug stehen drei Funk- und zwei PC Arbeitsplätze zur Verfügung.

FunkrufnameFlorian Göllheim 01/11-01
Besatzung1/1/4
StandortStützpunktfeuerwehr Göllheim
KlassifizierungELW 1
HerstellerVolkswagen
TypLT 35
AusbauKalina Funktechnik
Sonderbeladung/ Ausstattung– Standheizung und Klimaanlage  
– Funk- und Telefonanlage  
– Kurzzeitdokumentation  
– Lautsprecheranlage  
– EDV/ PC Arbeitsplätze  
– Pavillon  
– Messgeräte  
– Heckwarnanlage  
– Individuelle Beladung für die Führungsunterstützung  

Mehrzweckfahrzeug

Mehrzweckfahrzeug (MZF 2)

Das Mehrzweckfahrzeug (MZF) ist mit einem großen Kofferaufbau und einer Hebebühne bis zu einer Tonne ausgestattet. Im täglichen Einsatz übernimmt es die Rolle eines Sicherungsfahrzeuges zur Vorwarnung des Verkehrs. Des Weiteren können für spezielle Einätze wie Hochwasser oder Gefahrgut Rollwagen und ähnliches geladen und zur Einsatzstelle transportiert werden.

Das Fahrzeug befördert eine Staffel und ist mit einer Standheizung im Kofferaufbau versehen. Hierdurch kann der Aufbau u.a. als Umkleideraum oder Besprechungsraum im Rahmen der Führungsunterstützung genutzt werden.

FunkrufnameFlorian Göllheim 01/72-01
Besatzung1/5
StandortStützpunktfeuerwehr Göllheim
KlassifizierungMZF 2
HerstellerMAN
TypTGL 8.180
AufbauHENSEL
Sonderbeladung/ Ausstattung– Standheizung im Aufbau
 
– Halterungen für Beamer und Magnettafeln im Aufbau
 
– Lichtmast
 
– Hella C-LED LED-Module am Heck
 
– Heckwarnanlage
 
– GAMS+ Beladung
 
– Individuelle Beladung für: Verkehrsabsicherung, Ölunfall, Hochwasser, Sonderlöschmittel, Rüstholz, Führungsunterstützung

Termine